theater dortmund - ballett. ballet meets business - in kooperation mit fey und partner.
wir über uns
ballett dortmund
Sponsoring
Kontakt

geldsegen fürs theater

________________________________________________________________________

am 29. Mai in der westfalenhalle

________________________________________________________________________

dortmund - tanzstadt!

________________________________________________________________________

tanz durch die Hölle

________________________________________________________________________

Sommernachtstanz-Förderpreise

Pressemitteilung

35 Projekte bewerben sich für die

Sommernachtstanz-Förderpreise

 
Verkündung der geförderten Projekte erfolgt im Rahmen der festlichen Veranstaltung am 24. Juni 2018
 
Dortmund, 23. Mai 2018. Innerhalb eines Monats haben sich 35 Projekte für die Sommernachtstanz-Förderpreise beworben. Von diesen wählte die Jury unter Vorsitz von Bürgermeisterin Birgit Jörder nun 23 zur näheren Betrachtung aus. In den Kategorien „Junge Künstlerinnen und Künstler in Dortmund“, „Kulturelle / künstlerische Vermittlungsprojekte“ sowie „Nachhaltigkeit“ werden am Ende zehn Projekte mit insgesamt 40.000 Euro gefördert.
 
Die Preisträger werden im Rahmen des erstmals stattfindenden Ballettabends „Sommernachtstanz“ am 24. Juni 2018 ausgezeichnet. Hier erwartet die Besucher ein Best-of des Dortmunder Balletts unter der Leitung von Direktor Xin Peng Wang. Der Erlös der vom Theater Dortmund und dem Lions-Club Dortmund-Rothe Erde ins Leben gerufenen Veranstaltung fließt in die Fördersummen mit ein.
Im Anschluss an das Bühnenprogramm findet im Opernfoyer eine Party mit Live Musik statt. Das Team dinner&co von Sascha Nies wird ein Flying Buffet bereitstellen. Alle Spenden werden über das Lions Hilfswerk gesammelt und bearbeitet, so dass auf Wunsch Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können.
Der Sommernachtstanz soll zukünftig regelmäßig zur Unterstützung künstlerischer Projekte stattfinden.
 
Karten für die Veranstaltung sind zu den Preisen zwischen 50 und 84 Euro, inklusive für das Buffet und einem Willkommensdrink, an der Theaterkasse, unter der Telefonnummer 0231 / 50 27 222 oder unter www.theaterdo.de erhältlich.

________________________________________________________________________

wiederaufnahme faustII

Pressemitteilung


Wiederaufnahme von Xin Peng Wangs Ballett FAUST II – ERLÖSUNG mit Lucia Lacarra und Marlon Dino

Samstag, 26. Mai 2018, im Opernhaus Dortmund

Am Samstag, 26. Mai 2018, wird um 19.30 Uhr Xin Peng Wangs Ballett FAUST II – ERLÖSUNG im Dortmunder Opernhaus wiederaufgenommen. Wang hatte als erster Choreograf weltweit  sich „Der Tragödie zweiter Teil“ angenommen. Wie in der Uraufführung werden die weltberühmten Tänzer Lucia Lacarra und Marlon Dino wieder in Dortmund zu sehen sein.

Vom skrupellosen Spiel mit den Mechanismen der Geldwirtschaft bis zur Inflation, der Erschaffung künstlichen Lebens und der Liaison mit Helena, Sinnbild antiker Schönheit – an Attraktionen und tiefsinnigen Bezügen ist Fausts Leben nicht arm. Hundert Jahre muss er werden, um seinen kühnsten Plan zu verwirklichen: Er möchte einen Deich errichten und so dem Meer Land abgewinnen für die Besitzlosen. Als ihm dies gelingt, er seinen Egoismus überwindet und sich selbstbewusst selbstlos für andere einsetzt, spricht er jenen verhängnisvollen Satz, auf den Mephisto die ganze Zeit gewartet hat.

Zusammen mit dem chinesischen Licht-Künstler Li Hui wagte sich Xin Peng Wang an Goethes „Faust II“. Li Hui wurde 1977 in Peking geboren und lebt dort als Konzept-Künstler. Seine Lichtinstallationen wurden bei Ausstellungen der Stiftung Moderner Kunst Ludwig in Wien, am National Art Museum of China und am National Museum of Contemporary Art in Seoul gezeigt. In seinen Arbeiten reflektiert er neben ästhetischen Fragen auch immer wieder die politische und soziale Situation seines Heimatlandes.

Die Musik zu dieser Neuproduktion stammt von Hans Abrahamsen, Louis Andriessen, Luciano Berio, Michael Gordon, David Lang und Peteris Vasks, zeitgenössische Komponisten, die sich in ihrem stilistisch höchst unterschiedlichen Schaffen sowohl mit der musikgeschichtlichen Vergangenheit Europas, speziell der Epoche von Johann Wolfgang von Goethe, als auch mit dem gesellschaftlichen Stellenwert und der Notwendigkeit der Kunst in unserer Zeit auseinandersetzen.

Karten sind an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erhältlich.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter allgem. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Oper und Ballett

________________________________________________________________________

faust II- Erlösung!

________________________________________________________________________

das erste kriminalballett

___________________________________________________________________

mord im orientexpress

 

Premiere des Balletts MORD IM ORIENTEXPRESS

Eine Tanz-Reise mit dem NRW Juniorballett
Samstag, 14. April 2018 im Opernhaus Dortmund

Demis Volpi, international ausgezeichneter Hauschoreograf des Stuttgarter Balletts, und Dr. Christian Baier, Chefdramaturg des Ballett Dortmund, erzählen die wechselvolle Geschichte des legendären Zuges als Kaleidoskop des Traums von einem Europa ohne Grenzen. MORD IM ORIENTEXPRESS wird am Samstag, 14. April 2018, um 19.30 Uhr im Opernhaus Dortmund Premiere haben.

1883 fuhr er erstmals los – der Orient-Express. Von Paris nach Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, ging die Reise. Quer durch Europa. Er verband bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts Okzident und Orient, Völker und Kulturen miteinander.

Zu seinen Fahrgästen zählten die berüchtigte Doppelspionin Mata Hari und ein verliebter Waffenschieber. Er inspirierte Krimiautoren wie Agatha Christie. Der brutalste Terroranschlag der Zwischenkriegszeit brachte den Luxuszug zum Entgleisen. Für viele Verfolgte des NS-Regimes war der Orient-Express die letzte Fluchtmöglichkeit vor dem Konzentrationslager. Während des Kalten Krieges brachte er die ersten „Gastarbeiter“ aus Südosteuropa nach Deutschland.

MORD IM ORIENT-EXPRESS handelt von dem Augenblick, da wir dem anderen in die Augen blicken und uns in ihm und ihn in uns erkennen. Der renommierte Jungchoreograf Demis Volpi, einer der weltweit gefragtesten Künstler seiner Generation, hat zusammen mit den Choreografen Xenia Wiest, Juanjo Arques und Craig Davidson für das NRW Juniorballett das erste Kriminalballett der Tanzgeschichte geschaffen. Nach Motiven der „Queen of Crime“ Agatha Christie erzählt er die Geschichte von einer lange zurückliegenden Schuld und ihrer Sühne. In traumwandlerischen Bildern verschränken sich Realität und Fiktion. Mit ungeheurer poetischer Leichtigkeit werden schwerwiegende existenzielle Fragen gestellt, die unser Unterbewusstsein berühren.

Das NRW Juniorballett wurde 2014 von Xin Peng Wang ins Leben gerufen. Zwei Jahre lang erhalten junge Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt die Möglichkeit, in professionellem Rahmen erste Berufserfahrungen zu sammeln und die Weichen für ihre spätere Karriere zu stellen.

Karten sind an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erhältlich.


_____________________________________________________________________

Bekennen Sie Farbe für Dortmund!

Engagieren Sie sich mit Ihrem Unternehmen über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus als „guter Bürger“ aktiv für die lokalen kulturellen Belange: Fördern/Sponsern Sie das Ballett Dortmund und/oder das NRW Juniorballett.

                       Dortmund kann aber nicht nur SCHWARZ-GELB!
                                          Dortmund kann auch BALLETT!
                                   Dortmund PRODUZIERT sogar Ballett!

In einer der fünf Sparten des Theater Dortmund wird Kultur, wird Ballett PRODUZIERT!!!

Und das sehr erfolgreich! Das Ballett wird nicht nur in Dortmund konsumiert, sondern hat als Exportgut weltweit einen Markt!

Früher war es Stahl und Bier, heute ist es u.a. Kultur und eben insbesondere BALLETT!

In Dortmund wir Kultur produziert und nicht nur veranstaltet!

Was das für Dortmund bedeutet?

  • Fast 500 festangestellte Mitarbeiter und die Künstler der 5 Sparten des
    Theaters zahlen Steuern, leben und konsumieren in Dortmund!
  • Mit über 700 Veranstaltungen lockten sie in der letzten Spielzeit
    ca. 225.000 Gäste aus Dortmund und seinem Umland an,
    davon allein beim Ballett ca. 40.000 Gäste in 52 Veranstaltungen.                      

Selbst Produziertes stärkt die lokale Identität,

lockt Touristen und Investoren an, für die der weiche Standortfaktor „Hochkultur“ ein wichtiges Auswahlkriterium darstellt.

Und wenn man weiß, welche Bedeutung Kultur im Kontext mit wirtschaftlicher Zusammenarbeit in bestimmten Ländern hat, bspw. ind Russland oder China, der kann sich leicht ausmalen, welche Chancen das Ballett Dortmund dabei eröffnen würde. 

Ein weiterer großer Vorteil des Tanzes in diesem Kontext: Er kommt ohne Sprache aus!

Für seine Arbeit erhielt Ballettdirektor Xin Peng Wang den City-Ring Dortmund 2015.
Auch diese Anerkennung zeigt: Das Ballett Dortmund ist auf dem richtigen Weg.

Begleiten Sie das Ballett auf diesem Weg als Partner, Förderer oder Sponsor
     im Rahmen Ihres Corporate Citizenship Engagements für Dortmund.

                                           Bekennen Sie Farbe für Dortmund!

                           Ballett Dortmund und NRW Juniorballett

            wären eine hervorragende Leinwand für Ihre Farbenspiele.

_________________________________________________________________________________

ihr ansprechpartner.
anbieterkennzeichnung nach tdg. datenschutz und mehr.