theater dortmund - ballett. ballet meets business - in kooperation mit fey und partner.
wir über uns
ballett dortmund
Sponsoring
Kontakt

Internationale Ballettgala XXXII

Pressemitteilung

Internationale Ballettgala XXXII: DAS TANZENDE AUGE
Internationale Ballettgala als Stream

Mit der Ballettgala XXXII: DAS TANZENDE AUGE beendet das Dortmunder Ballett traditionsgemäß am Samstag, 3. Juli 2021, um 19.30 Uhr die Spielzeit 2020/21. Das Dortmunder Ballett, unter der Leitung von Xin Peng Wang, zeigt einen Tanzfilm DAS TANZENDE AUGE des niederländischen Filmemachers Mathieu Gremillet. Der Stream ist unter www.theaterdo.de/digital kostenlos abrufbar.

Die Internationale Ballettgala XXXII wird in diesem Jahr gestreamt und zeigt den Tanzfilm DAS TANZENDE AUGE des niederländische Filmemachers Mathieu Gremillet. In poetischer Verschränkung von Tanz- und bildender Kunst ist zu erleben, wie die flüchtigste Bewegung sich zum Bild verfestigt, und das Bild in magischer Weise zur Bewegung wird. Im Wechselspiel mit der außergewöhnlichen Kunstfertigkeit der Essener Malerin Ilse Straeter macht der Streifen das suggestive „Kopfkino“ sichtbar, das Tanz in uns auszulösen vermag.




Die Internationale Ballettgala XXXII: DAS TANZENDE AUGE ist ab Samstag, 3. Juli 2021 um 19.30 Uhr als Film unter www.theaterdo.de /digital bis zum 4. Juli 2021, 23.59 Uhr, kostenlos zu sehen.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524

FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de

www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

der Spielplan 2021/2022 des Ballett

Pressemitteilung

Edward Clug, Alexander Ekman, Akram Kahn, Wayne McGregor, Xin Peng Wang –
Der Spielplan 2021/22 des Ballett Dortmund >>>

Die bedeutendsten Choreographen des zeitgenössischen Tanzes haben sich für die Spielzeit 2021/2022 im Ballett Dortmund angesagt. Edward Clug, Alexander Ekman, Akram Kahn, und Wayne McGregor sind nur einige, die eine spannende Spielzeit verheißen. Das Highlight wird die Vollendung der Trilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE  mit dem dritten und letzten Teil PARADISO von Ballettintendant Xin Peng Wang. Weiter auf dem Programm stehen vier Premieren, zwei Wiederaufnahmen, zwei Internationale Ballettgalas und Gastspiele nach St. Petersburg und Israel.

 




In der ersten Hälfte der Spielzeit kommt es im Ballett Dortmund gleich zu einem besonderen Highlight. Ballettintendant Xin Peng Wang beendet am 29. Oktober 2021 mit dem dritten Teil PARADISO seine Trilogie von Dante Alighieris Monumentalwerk „Die Göttliche Komödie“. Mit seiner Interpretation der sprachgewaltigen Dichtung der Weltliteratur hat Xin Peng Wang der Tanzkunst unserer Zeit neue Dimensionen gewiesen und Dortmund einmal mehr als  künstlerischen Impulsgeber in der internationalen Tanzwelt positioniert.

Im Doppelabend STRAWINSKY! vereinigen sich die unterschiedlichen choreographischen Stile von Xin Peng Wang und Edward Clug zu einem großen Ganzen. Ab dem 3. Dezember 2021 wird Wang dabei eine neue Version des Balletts PETRUSCHKA für Dortmund präsentieren, die das 1830 in Sankt Petersburg aufgeführte Ballett in Kontext zu einer modernen Gesellschaft stellt. Mit Edward Clugs Version von LE SACRE DE PRINTEMPS kommt eines der Skandalstücke in der europäischen Tanzgeschichte auf die Bühne, das heute noch für Modernität und Innovation innerhalb der Darstellenden Künste gilt.

NEW LONDON MOVES verbindet ab dem 12. Februar 2022 zeitgenössisches britisches Tanztheater zu einem fulminanten Abend. In EDEN I EDEN setzt sich Wayne McGregor mit dem Verhältnis von menschlichem Körper und Technologie auseinander.
Anlässlich des Gedenkens an den Ausbruch des 1. Weltkriegs (2014) widmete sich Akram Khan dem Wahnsinn der Entmenschlichung und gestaltete zur Musik von Jocelyn Pook für das English National Ballet seine gefeierte Kreation DUST. Bislang nur im angloamerikanischen Kulturraum zu sehen, wird diese Choreographie zum ersten Mal auf dem europäischen Festland aufgeführt.
Douglas Lee, der sich vor zwei Jahren dem Dortmunder Publikum mit seiner eigenwilligen poetisch-mystischen Rotkäppchen-Version vorgestellt hat, gestaltet als Auftragskomposition eine Uraufführung.

Neben der Premiere von IN THE STILL OF THE NIGHT von Juanjo Arqués und Matthew Golding stehen als Wiederaufnahmen EIN MITTSOMMERNACHTSTRAUM von Alexander Ekman und FORDLANDIA ebenso auf dem Programm wie die INTERNATIONALE BALLETTGALA XXXIII und XXXIV zu Beginn und Ende der Spielzeit.

Gastspiele werden das Ballett Dortmund sowie das NRW Juniorballett nach St. Petersburg, Israel sowie in zahlreiche deutsche Städte führen.

 
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524

FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de

www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

endlich wieder tanzen

Ballett Dortmund darf Endlich!! Wieder!! Tanzen!!
Tanz-Highlights vergangener Spielzeiten ab Freitag, 25. Juni 2021, erleben




Mit der Produktion ENDLICH!! WIEDER!! TANZEN!! präsentieren sich ab Freitag, 25. Juni 2021, um 19.30 Uhr, nun auch die Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Dortmund auf der Terrasse des Opernhauses. Zu sehen sind Highlights der vergangenen Spielzeiten. Zudem tritt das NRW Juniorballett mit eigenen Choreographien auf, die während des Lockdowns entstanden sind.

Das Ballett Dortmund und das NRW Juniorballett kehren mit ENDLICH!! WIEDER!! TANZEN!! auf die Live-Bühne zurück. Auf dem Programm stehen Momente aus den Produktionen der vergangenen Spielzeiten. Geplant sind unter anderem das Pas de Deux aus dem zweiten Akt des weltberühmten Balletts „Schwanensee“ in der Choreografie von Lev Ivanov zur Musik von Tschaikowsky sowie ein Wiedersehen mit Wangs „Geschichten aus dem Wienerwald“. Das NRW Juniorballett präsentiert zudem erstmals live seine neuen Kreationen, die während der Zeit des Lockdowns entstanden sind.    

Zwei weitere Vorstellungen finden am Samstag, 26. Juni 2021, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 27. Juni 2021, um 18 Uhr statt.  

Tickets zum Preis von 5 € sind an der Theaterkasse im Kundencenter, über die Tickethotline unter 0231/50 27 222 oder im Webshop erhältlich.
 


Mit freundlichen Grüßen
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524

FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de

www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

mit poesie und kraft durch die vier ...

... Jahreszeiten >>>

                             

_________________________________________________________________________________

TERRASSEN THEATER beendet ...

... die theaterfreie Zeit!


Publikumsvorstellungen im Theater Dortmund starten ab Juni 2021

Das Theater Dortmund bietet wieder das Live-Erlebnis! Ab dem 2. Juni 2021 werden bis zum Ende der Spielzeit beinahe täglich die Sparten Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater wieder vor Publikum spielen. Sollte der Inzidenzwert über fünf Werktage unter 100 Neuinfektionen liegen, können unter Vorlage eines negativen Testergebnisses, eines vollständigen Impfnachweises oder einer Covid 19-Genesung Karten ab dem 27. Mai 2021 zum Preis von € 5, im Kinder- und Jugendtheater und in der Jungen Oper für € 3, an der Theaterkasse im Kundencenter, unter www.theaterdo.de oder der Telefonnummer 0231/50 27 222 erworben werden.

Ende letzter Spielzeit boten die Dortmunder Philharmoniker die neue Konzertreihe, TERRASSENKONZERTE, an. Auf der Sonnenterrasse des Dortmunder Opernhauses konnte klassische Musik in sommerlicher Atmosphäre genossen werden. Die Resonanz beim Publikum war mit allen ausverkauften Vorstellungen so hoch, dass das Theater Dortmund dieses Format als TERRASSEN THEATER wieder aufleben lässt. In diesem Jahr werden nun alle Sparten des Theater Dortmund Publikumsvorstellungen anbieten. Vom 2. Juni bis zum 3. Juli 2021 bieten Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel sowie Kinder- und Jugendtheater das volle Programm eines Mehrspartenhauses.

Bei einem Glas Sekt oder Wein können auf der Terrasse des Dortmunder Opernhauses die Highlights der verschiedenen Genres in sommerlicher Atmosphäre erlebt werden. So zeigt das Schauspiel Dortmund mit einer langen Filmnacht am 2. Juni (19 Uhr) den Film „17x1“, in dem sich das Schauspiel-Ensemble in kurzen Videos vorstellt. Am 4. Juni findet die große Filmpremiere des Theater-Road-Movies „Autos“ statt.

Das erste Live-Erlebnis bietet dann die Oper Dortmund mit „Nicht nur Händel - ein barockes Sommerkonzert“ am 5. Juni um 18 Uhr. Sooyeon Lee, Hyona Kim und Dennis Velev singen Barock-Arien von Händel. Das Konzert ist ein Vorgeschmack zur Opernproduktion „Sehnsucht. Ein barockes Pasticcio“, die am 8.10.2021 Premiere haben wird. Moderiert wird das Konzert von Opernintendant Heribert Germeshausen.

Ein Highlight der Dortmunder Philharmoniker wird die „Holbergsuite“ op. 40 von Edvard Grieg am 15.6.2021 um 18 Uhr sein. Auf einer Reise nach Berlin instrumentierte Grieg die Klaviersuite „Aus Holbergs Zeit“ für Streichorchester. Es wurde eines seiner bis heute populärsten Werke und gilt neben den Streicherserenaden von Dvorak und Tschaikowsky als das dritte große Werk der Spätromantik für Streichorchester.

Das Kinder- und Jugendtheater zeigt „Ein König zu viel“ für Kinder ab vier Jahren ab 17. Juni (10 Uhr) an fünf Terminen. Die erfolgreiche Inszenierung von Peter Kirschke mit Johanna Weißert und Bianka Lammert dauert ungefähr 40 Minuten und erzählt von zwei Königen, die auf einer Insel stranden und nunmehr beide dort regieren wollen.
Vom 25. bis zum 27. Juni 2021 steigt dann auch das Ballett Dortmund beim TERRASSEN THEATER ein. Geplant ist u.a. das Pas de Deux aus dem zweiten Akt des weltberühmten Balletts „Schwanensee“ in der Choreographie von Lev Ivanov zur Musik von Peter I. Tschaikowsky. Eine große Besonderheit des Ballettprogramms werden eigene Choreographien von Tänzerinnen und Tänzer des Dortmunder Balletts sein.

Das weitere Programm sowie die genauen Anfangszeiten sind unter www.theaterdo.de ersichtlich.
Alle Vorstellungen finden nur statt, wenn der Inzidenzwert über fünf Werktage unter 100 Neuinfektionen liegt. Ein Besuch setzt die Vorlage eines negativen Testergebnisses, eines vollständigen Impfnachweises oder einer Covid 19-Genesung voraus. Karten sind ab 27. Mai 2021 zum Preis von € 5, im Kinder- und Jugendtheater und in der Jungen Oper für € 3, an der Theaterkasse im Kundencenter, unter www.theaterdo.de oder unter Tel. 0231/50 27 222 erhältlich.

Alexander Kalouti
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1 – 3
44137 Dortmund
Tel. 0231 – 50 22 524
FAX 0231 – 50 22 461
Mobil 0162 – 10 22 821
akalouti@theaterdo.d
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

Die göttliche komödie - p a r a d i s o

RuhrNachrichten>>>

_________________________________________________________________________________

ballett dortmund streamt paradiso

Ruhrnachrichten>>>

Der Stream ist vom 8.5., 19.30 Uhr bis zum 9.5., 23:59 hier >>> abrufbar!

_________________________________________________________________________________

Die Liebe, sie bewegt die Sonne ...

... und die Sterne!“ Dantes DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil III: PARADISO wird digital uraufgeführt


Xin Peng Wangs neue Choreographie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil III: PARADISO wird am Samstag, 8. Mai 2021, um 19.30 Uhr unter www.theaterdo.de/digital uraufgeführt. Zur Musik des Komponistenduos Ulrich Müller und Siegfried Rössert, auch bekannt als Kollektiv „48° Nord“, führt der letzte Teil der Tanztrilogie nach Dante Alighieri in die Weiten des Kosmos. Mit der digitalen Uraufführung wird die Tanztrilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE trotz pandemiegeschuldetem Lockdown vollendet.

Vor zwei Jahren begann der Intendant des Dortmunder Balletts Xin Peng Wang mit der Umsetzung des Epos „Die Göttliche Komödie“ von Dante Aligheri. Nach dem ersten Teil INFERNO durch die Qualen der Hölle und im zweiten Teil PURGATORIO auf den Läuterungsberg zur seelischen Reinigung werden nun im dritten Teil die Pforten des Paradieses geöffnet und Dante reist mit seiner Geliebten Beatrice durch die unendlichen Weiten des Weltalls.

Für PARADISO beauftrage Wang das Komponistenduo Ulrich Müller und Siegfried Rössert, bekannt als Kollektiv „48° Nord“, mit einer neuen Ballettmusik. „Das sind im wahrsten Sinn des Wortes ‚unerhörte Klänge‘, die in neue akustische Sphären entführen. Man kann das Brausen der Sonnenwinde ebenso hören wie das Rauschen vorüberziehender Kometen, das ferne Blinken von entstehenden Sternen, deren erster Lichtstrahl noch immer auf dem Weg zu uns ist, und den Herzschlag, der die Weiten des Alls durchpulst“, so der Ballett Intendant.

Die digitale Uraufführung von PARADISO findet am Samstag, 8. Mai 2021, um 19.30 Uhr kostenlos unter www.theaterdo.de/digital statt und ist bis zum Folgetag um 23.59 Uhr abrufbar. Zur Jubiläumsspielzeit Wangs, 2022/23, werden alle drei Teile von DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE auf der Bühne des Opernhauses zu sehen sein.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

versprochen

Theatermagazin>>>

_________________________________________________________________________________

tanz nrw wird ein digitales festival

Ruhrnachrichten>>>

Streams und Karten gibt es hier >>>.

_________________________________________________________________________________

Preis für das bewahren

Ruhrnachrichten>>>

_________________________________________________________________________________

ein digitales film-musik-ballett

WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung>>>

_________________________________________________________________________________

sündige und wahre liebe

Ruhrnachrichten>>>

_________________________________________________________________________________

Ballett verklärte nacht wird zum film

City-Anzeiger>>>

_________________________________________________________________________________

nicht verloren gehen

TheaterMagazin>>>

_________________________________________________________________________________

d a n k e !

TheaterMagazin>>>

_________________________________________________________________________________

 

 

EINBLICKE ...

... IN DAS KÜNSTLERISCHE SCHAFFEN
Dokumentation über den Probenprozess des Balletts PARADISO




Das Ballett Dortmund streamt eine Dokumentation über den Probenprozess zu Xin Peng Wangs neuem Ballett PARADISO. Der dritte Teil der Trilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE nach Dante Alighieri wird am Samstag, 27. März 2021, ab 19.30 Uhr unter www.theaterdo.de zu sehen sein. Der Stream ist kostenlos.

2018 begann Dortmunds Ballettintendant Xin Peng Wang mit seinem vielleicht ehrgeizigsten Tanzprojekt, der Übersetzung aller drei Teile des wortgewaltigen Epos „Die Göttliche Komödie“ des italienischen Renaissance-Dichters Dante Aligheri in die Sprache der Tanzkunst. Geschildert wird die Reise eines Menschen durch die Feuerschlünde der Hölle, sein mühevoller Aufstieg auf den Läuterungsberg und schließlich sein Flug durch die unendlichen Weiten kosmischer Galaxien.

2021, zum 700. Todesjahr des Dichters, vollendete der Dortmunder Ballettintendant Xin Peng Wang seine Trilogie. Der pandemiegeschuldete Lockdown verhindert aktuell die öffentliche Premiere.
In der Jubiläumsspielzeit Wangs, 2022/23, wird die gesamte Göttliche Komödie auf der Bühne des Opernhauses zu erleben sein. Einen Vorgeschmack auf diesen Event gibt die filmische Dokumentation über Xin Peng Wangs Werk.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

life is live

THEATERmagazin >>>

 

_________________________________________________________________________________

RÜCKKEHR VON ZUSCHAUERN UND GÄSTEN

Theater Dortmund / Pressemitteilung der Initiative RÜCKKEHR VON ZUSCHAUERN UND GÄSTEN

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich Sie auf folgende Pressemitteilung der Initiative "Rückkehr von Zuschauern und Gästen aufmerksam machen. Das Theater Dortmund hat sich der Initiative „Rückkehr von Zuschauern und Gästen“ angeschlossen. Die Initiative besteht aus namhaften Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltern und möchte den Dialog mit den politischen Akteuren über den Einstand des Spielbetriebs vor Publikum positiv und im gegenseitigen Einvernehmen forcieren.
Eine breit angelegte Initiative aus Experten und Wissenschaftlern sowie Kultur und Sport hat ein umfassendes Konzept vorgelegt, das die Teilnahme von Zuschauern und Gästen an kulturellen und sportlichen Veranstaltungen unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wieder ermöglichen könnte. Mit ihrem Konzept präsentieren die etwa 20 beteiligten Wissenschaftler und Experten sowie mehr als 40 Kultur- und Sportinstitutionen erstmalig einen branchenübergreifenden, datenbasierten Ansatz und damit einen differenzierten Beitrag zur Diskussion um angemessene Wege aus dem Lockdown. Das Konzept entstand unter Mitwirkung von namhaften Experten unter anderem aus den Fachbereichen Infektiologie und Virologie, Raumlufttechnik, Gesundheitsökonomie, Sportmedizin und Kultur sowie Rechtswissenschaften.

Das Konzept ist unter www.theaterdo.de/rueckkehr abrufbar.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Omar Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

Theater Dortmund spielt digital

Pressemitteilung Dortmund, 11. Februar 2021


Theater Dortmund spielt digital


Publikumsvorstellungen ab Mitte April 2021 >>>


Das Theater Dortmund rüstet sich für den Tag, an dem es wieder vor Publikum spielen kann. Als möglicher Zeitpunkt wird Mitte April 2021 genannt. Aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit einhergehenden behördlichen Verordnungen und Aufforderungen der Bundesregierung zum Home Office, sieht das Theater Dortmund jedoch bis Ende der Osterferien 2021 keine Möglichkeit des öffentlichen Spielbetriebes.
Deswegen verlegen die Sparten des Theater Dortmund ihre Tätigkeiten bis zur Wiederaufnahme der Publikumsvorstellungen ins Internet. Die Sparten des Opernhauses (Oper, Ballett und Philharmoniker) haben folgenden Digitalspielplan erstellt und neue Formate kreiert. Diese sind unter www.theaterdo.de oder www.theaterdo.de/kalender abrufbar.

Kontakt:
Alexander Kalouti Tel. 0231 – 50 22 524
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit FAX 0231 – 50 22 461
THEATER DORTMUND Mobil 0162 – 10 22 821
Theaterkarree 1 – 3 E-Mail akalouti@theaterdo.de
44137 Dortmund www.theaterdo.de

 _________________________________________________________________________________

Theater Dortmund spielt digital

Pressemitteilung Dortmund, 11. Februar 2021
Theater Dortmund spielt digital
Publikumsvorstellungen ab Mitte April 2021
Das Theater Dortmund rüstet sich für den Tag, an dem es wieder vor Publikum spielen kann. Als möglicher Zeitpunkt wird Mitte April 2021 genannt. Aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit einhergehenden behördlichen Verordnungen und Aufforderungen der Bundesregierung zum Home Office, sieht das Theater Dortmund jedoch bis Ende der Osterferien 2021 keine Möglichkeit des öffentlichen Spielbetriebes.
Deswegen verlegen die Sparten des Theater Dortmund ihre Tätigkeiten bis zur Wiederaufnahme der Publikumsvorstellungen ins Internet. Die Sparten des Opernhauses (Oper, Ballett und Philharmoniker) haben folgenden Digitalspielplan erstellt und neue Formate kreiert. Diese sind unter www.theaterdo.de oder www.theaterdo.de/kalender abrufbar.

Digitale Matinee zu Paradiso

Pressemitteilung

Digitale Matinee zu DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE III: PARADISO
Neukreation von Ballettintendant Xin Peng Wang

Das Ballett Dortmund streamt am Sonntag, 7. Februar 2021, um 11.15 Uhr live die Matinee von DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE III: PARADISO. Unter www.theaterdo.de/ballett-live gewähren Mitglieder der Dortmunder  Ballettcompagnie erste Live-Einblicke in die Neukreation von Ballettintendant Xin Peng Wang. Mit dem dritten Teil von DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE nach Dante Alighieri schließt die Trilogie von Xin Peng Wang ab.




Mit dem dritten Teil der Balletttrilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE: PARADISO findet Xin Peng Wangs Choreographie seinen abschließenden Höhepunkt. Wurden im ersten Teil INFERNO die Schrecken und Leiden der Menschheit dargestellt und im zweiten Teil PURGATORIO die Hoffnung und Buße, steht in PARADISO die Überlegungen über die Beschaffenheit des Weltalls im Zentrum. Dante wird auf dieser Himmelfahrt von Beatrice durch die paradiesischen Sphären, wo ihm unter anderem Kirchenväter und Apostel begegnen, letztlich in Glückseligkeit zu Gott geführt.

Für die Musik des dritten Teils der GÖTTLICHEN KOMÖDIE beauftragte Wang das Komponistenduo Ulrich Müller und Siegfried Rössert, bekannt als Kollektiv „48° Nord“. Wie auch in den beiden vorangegangenen Teilen verantworten Frank Fellmann, Bernd Skodzig und Carlo Cerri Bühnen-, Kostümbild und Lichtdesign.  

Die digitale Matinee DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE III: PARADISO von Xin Peng Wang kann am Sonntag, 7. Februar ab 11.15 Uhr per Livestream unter www.theaterdo.de/ballett-live gestreamt werden.

The Project is supported by the European Theatre Convention as part of ETC's ENGAGE programme. ENGAGE - Empowering today's audiences through challenging theatre is co-funded by the Creative Europe Programme of the European Union.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

paradiso

TheaterMagazin >>>

_________________________________________________________________________________

aerosolmessung im saal

City-Anzeiger>>>

_________________________________________________________________________________

von der jungdarstellerin zur ballerina

RuhrNachrichten >>>

_________________________________________________________________________________

Madame Butterfly + Tanz-weltstars

... bieten Hochgenuss >>>

_________________________________________________________________________________

Frohe Kunde

Weihnachten findet statt!
Theater Dortmund mit Weihnachtsprogramm vom 24. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021

Damit Weihnachten in Zeiten des Lockdown nicht allzu melancholisch ausfällt, startet das Theater Dortmund vom 24. Dezember 2020 bis zum 01. Januar 2021 das große Online-Weihnachtsprogramm. Große Opern, bezaubernde Ballette, majestätische Konzerte, extravagante Schauspiele und anarchisches Kinder- und Jugendtheater können kostenlos und gemäß der Corona-Schutzbestimmungen unter www.theaterdo.de/weihnachten gestreamt werden.

Das Publikum kann dieses Jahr sogar mitmachen - und zwar als Weihnachtsmann. Beschenkt wird in diesem Jahr die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ Spenden können auf das Konto des Theater Dortmund unter IBAN DE32 440501990001050060, SWIFT-BIG DORTDE33XXX, Sparkasse Dortmund, eingezahlt werden.

Mit dem traditionellen Heiligabendkonzert der Dortmunder Philharmoniker, mit Werken u.a. von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart, beginnt am 24. Dezember 2020 um 14 Uhr das Online-Weihnachtsprogramm des Theater Dortmund.
Noch kurz vor der Bescherung präsentiert das Kinder- und Jugendtheater das diesjährige Weihnachtsmärchen DIE SCHÖNE UND DAS BIEST.
Besonders festlich wird die große WEIHNACHTSGALA am 25. Dezember 2020 um 17 Uhr. Zu sehen sind u.a. Daniel Behle mit der „Gralserzählung“ aus der Oper „Lohengrin“ von Richard Wagner, gefolgt von einer klassisch weihnachtlichen Ensemble-Szene aus dem Ballett  „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowsky.
Zusammen mit dem Opernchor bringen die Dortmunder Philharmoniker die Weihnachtsouvertüre „Vom Himmel hoch“ von Otto Nicolai. Das Kinder- und Jugendtheater schickt alle Ensemble-Mitglieder ins Weltall, um sich vor dem Corona-Virus zu verstecken und die Akademie stellt unterschiedliche Projekte ihrer Fellows vor. Um 19 Uhr offenbart das Schauspiel einen weiteren Einblick in das Leben und Wirken der Kunstsparte mit der Filmreihe „Abgedreht“.

Das Theater Dortmund lädt alle Besucherinnen und Besucher ein, für die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ zu spenden. Spenden für die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ werden erbeten auf das Konto des Theater Dortmund:
Sparkasse Dortmund, Stichwort: „Weihnachtsspende“

IBAN DE32 440501990001050060, SWIFT-BIG DORTDE33XXX

Das Gesamtprogramm stellt sich wie folgt dar:

24.12.2020

-        14 Uhr:        Heilig-Abend-Konzert (Philharmoniker)
-        16 Uhr:         Weihnachtsmärchen „Die Schöne und das Biest“ (Kinder-    und Jugendtheater)

25.12.2020
-        11 Uhr:         Chorprobe zum Mitmachen (Oper)
-        17 Uhr:         Weihnachtsgala
•        Oper: Daniel Behle in „Lohengrin“ (Gralserzählung)
•        Oper: Opernchor mit „Va pensiero“ aus „Nabucco“
•        Ballett: Pas de deux aus „Der Nussknacker“
•        Ballett: Ensemble-Szene aus „Der Nussknacker“        
•        Philharmoniker: Weihnachtsouvertüre „Vom Himmel hoch“
•        Schauspiel: Weihnachtslieder auf der Ukulele
•        KJT: Einzelsequenzen aller Ensemble-Mitglieder
•        Akademie: Projekte der Fellows

-        19 Uhr:        „Abgedreht“ (Schauspiel)

26.12.2020
-        11 Uhr:         „Tschaikowsky“ aus „Rachmaninow I Tschaikowsky”   (Ballett)
-        17.00 Uhr:         „Exsultate, jubilate“ von W.A. Mozart  (Philharmoniker / Oper)

27.12.2020
-        11.00 Uhr:         Hörspiel „Das Gespenst von Canterville“ (KJT)
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         „Madama Butterfly“ - Ausschnitte G. Puccini (Oper)

28.12.2020
-        11.00 Uhr:         Weihnachtslieder – gesungen vom Opernchor
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         Hörspiel „Fighting Depression“ (Schauspiel)


29.12.2020
-        11.00 Uhr:         Weihnachtslieder – gesungen vom Ensemble der Oper
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         Symphonie KV 319 B-Dur von W.A. Mozart (Philharmoniker)

30.12.2020
-        11.00 Uhr:         5 aus „17x1“ (Schauspiel)
-        17.00 Uhr:         „Schwanensee“ von P.I. Tschaikowsky (Ballett)
-        18.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)

31.12.2020
-        18.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        20.00 Uhr:         „Ein Mittsommernachtstraum“ von Alexander Ekman (Ballett)

01.01.2020
-        19.00 Uhr:         „Abgedreht“ (Schauspiel)

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

abstand halten, nähe zeigen

TheaterMagazin >>>

_________________________________________________________________________________

Frohe Kunde

Weihnachten findet statt!
Theater Dortmund mit Weihnachtsprogramm vom 24. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021

Damit Weihnachten in Zeiten des Lockdown nicht allzu melancholisch ausfällt, startet das Theater Dortmund vom 24. Dezember 2020 bis zum 01. Januar 2021 das große Online-Weihnachtsprogramm. Große Opern, bezaubernde Ballette, majestätische Konzerte, extravagante Schauspiele und anarchisches Kinder- und Jugendtheater können kostenlos und gemäß der Corona-Schutzbestimmungen unter www.theaterdo.de/weihnachten gestreamt werden.
Das Publikum kann dieses Jahr sogar mitmachen - und zwar als Weihnachtsmann. Beschenkt wird in diesem Jahr die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ Spenden können auf das Konto des Theater Dortmund unter IBAN DE32 440501990001050060, SWIFT-BIG DORTDE33XXX, Sparkasse Dortmund, eingezahlt werden.

Mit dem traditionellen Heiligabendkonzert der Dortmunder Philharmoniker, mit Werken u.a. von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart, beginnt am 24. Dezember 2020 um 14 Uhr das Online-Weihnachtsprogramm des Theater Dortmund. Noch kurz vor der Bescherung präsentiert das Kinder- und Jugendtheater das diesjährige Weihnachtsmärchen DIE SCHÖNE UND DAS BIEST.
Besonders festlich wird die große WEIHNACHTSGALA am 25. Dezember 2020 um 17 Uhr. Zu sehen sind u.a. Daniel Behle mit der „Gralserzählung“ aus der Oper „Lohengrin“ von Richard Wagner, gefolgt von einer klassisch weihnachtlichen Ensemble-Szene aus dem Ballett  „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowsky. Zusammen mit dem Opernchor bringen die Dortmunder Philharmoniker die Weihnachtsouvertüre „Vom Himmel hoch“ von Otto Nicolai. Das Kinder- und Jugendtheater schickt alle Ensemble-Mitglieder ins Weltall, um sich vor dem Corona-Virus zu verstecken und die Akademie stellt unterschiedliche Projekte ihrer Fellows vor. Um 19 Uhr offenbart das Schauspiel einen weiteren Einblick in das Leben und Wirken der Kunstsparte mit der Filmreihe „Abgedreht“.

Das Theater Dortmund lädt alle Besucherinnen und Besucher ein, für die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ zu spenden. Spenden für die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus e.V.“ werden erbeten auf das Konto des Theater Dortmund:
Sparkasse Dortmund, Stichwort: „Weihnachtsspende“
IBAN DE32 440501990001050060, SWIFT-BIG DORTDE33XXX

Das Gesamtprogramm stellt sich wie folgt dar:


24.12.2020

-        14 Uhr:        Heilig-Abend-Konzert (Philharmoniker)
-         16 Uhr:         Weihnachtsmärchen „Die Schöne und das Biest“ (Kinder-    und Jugendtheater)

25.12.2020

-        11 Uhr:         Chorprobe zum Mitmachen (Oper)
-        17 Uhr:         Weihnachtsgala
•        Oper: Daniel Behle in „Lohengrin“ (Gralserzählung)
•        Oper: Opernchor mit „Va pensiero“ aus „Nabucco“
•        Ballett: Pas de deux aus „Der Nussknacker“
•        Ballett: Ensemble-Szene aus „Der Nussknacker“        
•        Philharmoniker: Weihnachtsouvertüre „Vom Himmel hoch“
•        Schauspiel: Weihnachtslieder auf der Ukulele
•        KJT: Einzelsequenzen aller Ensemble-Mitglieder
•        Akademie: Projekte der Fellows

-        19 Uhr:        „Abgedreht“ (Schauspiel)

26.12.2020

-        11 Uhr:         „Tschaikowsky“ aus „Rachmaninow I Tschaikowsky”   (Ballett)
-        17.00 Uhr:         „Exsultate, jubilate“ von W.A. Mozart  (Philharmoniker / Oper)

       
27.12.2020

-        11.00 Uhr:         Hörspiel „Das Gespenst von Canterville“ (KJT)
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         „Madama Butterfly“ - Ausschnitte G. Puccini (Oper)


28.12.2020

-        11.00 Uhr:         Weihnachtslieder – gesungen vom Opernchor
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         Hörspiel „Fighting Depression“ (Schauspiel)


29.12.2020

-        11.00 Uhr:         Weihnachtslieder – gesungen vom Ensemble der Oper
-        15.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        17.00 Uhr:         Symphonie KV 319 B-Dur von W.A. Mozart (Philharmoniker)


30.12.2020

-        11.00 Uhr:         5 aus „17x1“ (Schauspiel)
-        17.00 Uhr:         „Schwanensee“ von P.I. Tschaikowsky (Ballett)
-        18.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)


31.12.2020

-        18.00 Uhr:         „Homewalk – Eine Reise durch Wohnanien“ (KJT)
-        20.00 Uhr:         „Ein Mittsommernachtstraum“ von Alexander Ekman (Ballett)


01.01.2020

-        19.00 Uhr:         „Abgedreht“ (Schauspiel)




Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

Zwei Bühnenhelden

Tobias Ehinger und Jörg Stüdemann

CityAnzeiger >>>

_________________________________________________________________________________

Pressemitteilung

Tobias Ehinger als „Bühnenheld“ ausgezeichnet!
Geschäftsführender Direktor des Theater Dortmund erhält Preis des Aktionsbündnisses Darstellende Künste

Das Aktionsbündnis Darstellende Künste hat zum ersten Mal den "Bühnenheld*innen-Preis" verliehen. Mit der Auslobung will das Aktionsbündnis das Jahr 2020 mit positiven Meldungen abschließen. Der Preis richtet sich an Vertreter aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Bei der Zoom-Preisverleihung am Sonntag, 6. Dezember 2020, wurden Preise in den Kategorien Kulturpolitiker, Theaterleitungen, Verwaltungsmitarbeiter, Initiativen, Vereine, Innovatoren und Impulsgeber ausgezeichnet.  

Der Geschäftsführende Direktor des Theater Dortmund, Tobias Ehinger, erhielt den Preis in der Kategorie „Leitung eines Stadttheaters“.
In der Begründung der Jury hieß es: „Trotz der Corona-Maßnahmen, die die komplette Einstellung des Spielbetriebs bedeuteten, stellte das Theater Dortmund unter der Leitung von Tobias Ehinger seine Kreativität mit neuen Formaten unter Beweis. Die Werkstätten des Theaters stellten in kürzester Zeit die Produktion auf Nase-Mund-Masken und Spuckschilder um, die an städtische Einrichtungen gingen und damit einen Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit leisteten. Künstlerische Produktionen waren zwar nur noch online, dafür jedoch einem weltweiten Publikum zugänglich. Mit neuen Formaten wie „Musik auf Rädern“ und den „Terrassenkonzerten“ sorgte das Theater Dortmund für die künstlerische Grundversorgung der Stadt. Die Aktivitäten erregten ein überregionales bis internationales Interesse. Ein Bericht der BBC World News über das Dortmunder Ballett erreichte weltweit 60 Mio. Zuschauer*innen.“

Des Weiteren wurde der Dortmunder Stadtdirektor und Kulturdezernent, Jörg Stüdemann, im Bereich „Kulturpolitik“ ausgezeichnet.

Das Aktionsbu?ndnis Darstellende Künste ist ein Zusammenschluss verschiedener Verbände. An den regelmäßigen Arbeitstreffen nehmen gelegentlich auch der
Deutsche Bühnenverein, die Allianz der Freien Künste und der Fonds Darstellende Künste teil.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

die vier tempramente

Dortmunder Philharmoniker

Euer philharmonischer Adventskalender – Türchen 5

_________________________________________________________________________________

theater wird zum trauerspiel

RuhrNachrichten >>>

Nun also auch fast der ganze Dezember ohne Theater und Konzerthaus. Alles muss verschoben werden. Die Folgen in Dortmund sind groß. Besonders besonders traurig ist das für Kinder.

_________________________________________________________________________________

kreativ durch die krise

Was für eine Spielzeit!

Am Theater blicken Ballett, Oper, Schauspiel, Philharmoniker und Kinder- und jugentheater auf eine außergewöhnliche Spielzeiz zurück. >>>

_________________________________________________________________________________

In der Krise das Leben feiern!

Pressemitteilung

In der Krise das Leben feiern!
Uraufführung des Balletts ABSTAND >>> von Xin Peng Wang   Trailer >>>

Xin Peng Wangs neue Choreographie ABSTAND wird am Samstag, 17. Oktober 2020, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus uraufgeführt. Zur Musik von Missy Mazzoli, Ólafur Arnalds, Beirut und Electric Youth erzählen die Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Dortmund Eindrücke von den Auswirkungen der Corona-Pandemie und den Hoffnungen, diese zu bewältigen. Besonders ist Abstand aber ein Abend, der die Freude am Leben feiert.

Ballettintendant Xin Peng Wang präsentiert mit seiner neuen Choreografie ABSTAND seine sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden globalen Krise. Er begibt sich in die Zeit des strengen Lockdowns und beleuchtet mit tänzerischen Mitteln die unterschiedlichen Facetten sozialer Isolation, persönlicher Verunsicherung im Umgang mit Mitmenschen, Orientierungslosigkeit sowie der Hoffnung, gemeinsam den Ausnahmezustand zu überwinden und zu einer neuen Normalität zurückzufinden.

Gleichzeitig ist ABSTAND auch ein Abend, der besonders in Zeiten der Krise das Leben feiert. Dem Ernst der Lage setzt er neben der Schönheit der Bewegungskunst den überlebensnotwendigen Witz und Humor entgegen und wirft choreografische Schlaglichter auf menschliche Reaktionen, die die Lernprozesse im Umgang mit der Situation begleitet haben. So wird etwa im tänzerischen Zeitraffer das Gewöhnen an Schutzmasken zu einer poetischen Burleske, und wer sich fragt, wie sich in Zeiten sozialer Distanzierung noch flirten lässt, der wird in Wangs Kreation einige Anregungen dazu finden. Wang geht es nicht nur darum, den verlorenen Alltag zurückzuerobern, sondern uns ein neues Bewusstsein für menschliches Zusammenleben zu schaffen.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231 / 50 27 222, oder im Internet auf www.theaterdo.de erhältlich.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

lucia lacarras traum

RuhrNachrichten >>>

 

                                     

_________________________________________________________________________________

Der Traum von besseren Zeiten

Pressemitteilung

„Der Traum von besseren Zeiten“ (Trailer >>>)
Uraufführung des Balletts FORDLANDIA von und mit Lucia Lacarra >>>




Das Ballett FORDLANDIA von und mit der Primaballerina Lucia Lacarra wird am Samstag, 19. September 2020, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus uraufgeführt. Zusammen mit Matthew Golding tanzt Lacarra sechs moderne Choreografien von Anna Hop, Yuri Possokhov, Juanjo Arqués und Christopher Wheeldon.

Am 19. September 2020 widmen sich Lucia Lacarra und Matthew Golding auf der Bühne des Dortmunder Opernhauses tänzerisch den Fragen, die die Zeit der Krise und globalen Verunsicherung aufwerfen. Die Choreografien entstanden zu einem Großteil während des Corona-Lockdowns. Erst von der Ausbreitung der Pandemie und den strikten Reisebeschränkungen überrascht, begann schnell ein kreativer Austausch zwischen den beiden Künstlern und den Choreografinnen und Choreografen Anna Hop, Yuri Possokhov, Juanjo Arqués und Christopher Wheeldon.

Entstanden ist eine künstlerische Gratwanderung zwischen realem Tanzgeschehen und filmischer Reflexion, die Sehnsüchte und Hoffnungen des Tanzpaars ausdrückt. Lacarra selbst sagt: „In einer auch für die Tanzkunst schwierigen Zeit wollen wir von besseren Zeiten träumen." Der Titel FORDLANDIA stammt von dem gleichnamigen Werk des Komponisten Jóhan Jóhansson. Getanzt wird aber auch zu Stücken von Frédéric Chopin und Arvo Pärt.

Die Spanierin Lucia Lacarra gilt als Tanz-Weltstar und hat bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen verliehen bekommen, darunter den Nijinsky Award 2002 in der Kategorie "beste Tänzerin" und den Premio Nacional de Danza 2005. Für das Dortmunder Ballett tanzte sie bereits in FAUST II und TSCHAIKOWSKY. Nach den geplanten acht Aufführungen im Dortmunder Opernhaus planen Lacarra und Golding eine – wenn möglich internationale – Tournee mit FORDLANDIA.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231 / 50 27 222, oder im Internet auf www.theaterdo.de erhältlich.



Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de

_________________________________________________________________________________

Zusatzvorstellung Bauhaus 100

Pressemitteilung

Zusatzvorstellung Bauhaus 100
Aufgrund der großen Nachfrage am Freitag, 3. April 2020, im Dortmunder Opernhaus

Aufgrund der großen Nachfrage wird es eine weitere Vorstellung der Ballettproduktion BAUHAUS 100 geben. Am Freitag, 3. April 2020, werden die Choreographien DAS TRIADISCHE BALLETT von Oskar Schlemmer und die Neuproduktion FLUID HOUSING von Wubkje Kuindersma um 19:30 Uhr im Dortmunder Opernhaus zu sehen sein.

BAUHAUS100 lautet der Titel des zweiteiligen Tanzabends anlässlich der Kunstrichtung, die Architektur, Malerei und Design sowie andere Künste revolutionierte.

Das TRIADISCHE BALLETT ist das legendäre Trugbild vom Tanz der Zukunft. Die Mitwirkenden könnten auch aus einem Geometriebuch entwichen, durch ein 3D-Programm geschickt und dann der grenzenlosen Fantasie überantwortet worden sein. Oskar Schlemmers Meisterwerk als Gastspiel des Bayerischen Junior-Balletts München ist ein lustvolles Spiel, überbordend, hintersinnig und abgrundtief.

Die niederländische Choreografin Wubkje Kuindersma (bekannt für ihre Kreation „Kintsikuroi“ aus dem Abend VISIONEN führt zusammen mit der Schweizer Animationsfilmerin Nicole Aebersold, die für den diesjährigen Studenten - OSCAR nominiert war, die ästhetischen Maxime der Bauhaus-Bewegung konsequent weiter. Dabei finden Tanz und neue Medien ihre Symbiose.

BAUSHAUS 100 wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und ist Teil der Veranstaltungsreihe „100 Jahre
Bauhaus im Westen“.

Karten sind ab sofort an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231 / 50 27 222, im Internet auf www.theaterdo.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
               
Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de
____________________________________________________________________________________

Bekennen Sie Farbe für Dortmund!

Engagieren Sie sich mit Ihrem Unternehmen über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus als „guter Bürger“ aktiv für die lokalen kulturellen Belange: Fördern/Sponsern Sie das Ballett Dortmund und/oder das NRW Juniorballett.

                       Dortmund kann aber nicht nur SCHWARZ-GELB!
                                          Dortmund kann auch BALLETT!
                                   Dortmund PRODUZIERT sogar Ballett!

In einer der fünf Sparten des Theater Dortmund wird Kultur, wird Ballett PRODUZIERT!!!

Und das sehr erfolgreich! Das Ballett wird nicht nur in Dortmund konsumiert, sondern hat als Exportgut weltweit einen Markt!

Früher war es Stahl und Bier, heute ist es u.a. Kultur und eben insbesondere BALLETT!

In Dortmund wir Kultur produziert und nicht nur veranstaltet!

Was das für Dortmund bedeutet?

  • Fast 500 festangestellte Mitarbeiter und die Künstler der 5 Sparten des
    Theaters zahlen Steuern, leben und konsumieren in Dortmund!
  • Mit über 700 Veranstaltungen lockten sie in der letzten Spielzeit
    ca. 225.000 Gäste aus Dortmund und seinem Umland an,
    davon allein beim Ballett ca. 40.000 Gäste in 52 Veranstaltungen.                      

Selbst Produziertes stärkt die lokale Identität,

lockt Touristen und Investoren an, für die der weiche Standortfaktor „Hochkultur“ ein wichtiges Auswahlkriterium darstellt.

Und wenn man weiß, welche Bedeutung Kultur im Kontext mit wirtschaftlicher Zusammenarbeit in bestimmten Ländern hat, bspw. ind Russland oder China, der kann sich leicht ausmalen, welche Chancen das Ballett Dortmund dabei eröffnen würde. 

Ein weiterer großer Vorteil des Tanzes in diesem Kontext: Er kommt ohne Sprache aus!

Für seine Arbeit erhielt Ballettdirektor Xin Peng Wang den City-Ring Dortmund 2015.
Auch diese Anerkennung zeigt: Das Ballett Dortmund ist auf dem richtigen Weg.

Begleiten Sie das Ballett auf diesem Weg als Partner, Förderer oder Sponsor
     im Rahmen Ihres Corporate Citizenship Engagements für Dortmund.

                                           Bekennen Sie Farbe für Dortmund!

                           Ballett Dortmund und NRW Juniorballett

            wären eine hervorragende Leinwand für Ihre Farbenspiele.

_________________________________________________________________________________

ihr ansprechpartner.
anbieterkennzeichnung nach tdg. datenschutz und mehr.